Kreisverband Emsland e.V.

Altersgerechtes Wohnen in Sögel: DRK-Wohnpark eingeweiht

 

„Alles richtiggemacht!“ – so umschreibt Dr. Sigrid Kraujuttis, Dezernentin des Landkreises Emsland, das Bauprojekt DRK-Wohnpark in Sögel: „Wir haben bald 18.000 Pflegebedürftige im Emsland. Es kann nur die richtige Entscheidung sein, vor Ort Angebote für eine gute Versorgung zu schaffen.“

 

Nach einer Begrüßung durch Thomas Hövelmann als Vorstandsvorsitzenden des DRK Kreisverbandes Emsland e. V. richtete Dieter Sturm, ehrenamtlicher Präsident des DRK im Emsland, das Wort an die Gäste und lud sie ein, auch nach dem Bezug der ambulanten Wohngemeinschaften Anfang April wieder vorbeizukommen: „Ein wichtiges Merkmal, an dem man die Qualität einer Pflegeeinrichtung erkennt, ist der Geruch. Kommen Sie vorbei und riechen Sie!“ Als zwei weitere wichtige Aspekte nannte Sturm zudem den offenen Umgang mit dem Tod und die Integration in das soziale Umfeld der Gemeinde. Für letztere sollte auch das Geschenk des Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers stehen: er brachte ein blaues Schaf mit, das zukünftig im Innenhof des Wohnparks seinen Platz hat.

 

Nach einer Vorstellung des Konzeptes der ambulant betreuten Wohngemeinschaften mit und ohne Demenz durch DRK-Fachbereichsleiter Franz Stüwe folgte die Segnung des Gebäudes, die Pfarrer Bernhard Horstmann und Pastor Matthias Voss gemeinsam vornahmen. Bevor es zu den Grußworten der Vertreter von Samtgemeinde und Landkreis kam, übergab Architekt Hans-Hermann Wagner den symbolischen Schlüssel an Investor Helmut Holthaus, den er für seinen Mut und seine Ausdauer lobte. Holthaus wiederum gab den Schlüssel an Franz Stüwe und Johannes Sievers, die zukünftige Hausleitung des Sögeler Wohnparks, weiter.

 

Direkt nach Ostern werden die ersten Zimmer in den ambulant betreuten Wohngruppen, die von der Deutschen Fernsehlotterie gefördert wurden, bezogen. Wer weitere Informationen zum Wohnpark des Deutschen Roten Kreuzes in Sögel wünscht, kann sich direkt vor Ort oder unter der Nummer 05952/42397-0 melden.