Kreisverband Emsland e.V.

Erste Hilfe beim DRK: Ehrenamtliche Ausbilder geehrt

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr im Fachbereich Erste-Hilfe-Ausbildung beim DRK Kreisverband Emsland: Norbert Boyer, Fachbereichsleiter der Ersten Hilfe, informierte im Rahmen einer kleinen Feierstunde über die Erfolge des vergangenen Jahres.


Schulungen zum Thema „Erste Hilfe am Kind“ finden zunehmend Zuspruch in der Bevölkerung. Das DRK bietet diese Schulungen in Verbindung mit einem Vortrag eines Kinderarztes oder Notfallmediziners an: „Damit stellen wir die Qualität unserer Ausbildung sicher.“, so Norbert Boyer. „Durch den Einsatz von 60 haupt- und ehrenamtlichen Ausbildern war es außerdem möglich, unsere Schulungen nicht nur im Emsland, sondern auch über die Grenzen hinaus anzubieten.“ Dank der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 und einer gleichzeitigen Zertifizierung gemäß der Berufsgenossenschaften konnte das DRK im Emsland den Bedürfnissen seiner Kunden auch 2017 gerecht werden.


Dr. med. Wolfgang Hagemann, ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes im Emsland und der Grafschaft Bentheim, bedankte sich bei Elisabeth Kroner, der stellv. Fachbereichsleiterin, und Norbert Boyer für die Unterstützung bei der Ausbildung von über 1.300 mobilen Rettern im Jahr 2017.
Zudem ehrte Vorstandsvorsitzender Thomas Hövelmann die Ausbilder Heinz-Bernhard Schmidt (5 Jahre), Dorothea Gutreise (10 Jahre) und Birgit Kirchner (25 Jahre) für ihr langjähriges Engagement beim DRK Kreisverband Emsland. In seiner Ansprache machte Hövelmann noch einmal deutlich, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit in allen Fachbereichen des Kreisverbands ist.